Veranstaltungen

Opferschutz

Opferschutz

Die Folgen der Brandnacht 1994 - Geißstraße 7

Mittwoch, 20. März 2024, 19:00 Uhr

Der Opferbeauftragte der Landesregierung Baden-Württemberg Alexander Schwarz und Dr. Ralf Oberfell von den Johannitern Baden-Württemberg berichten über Ihre Tätigkeit, über die Grundlagen des Opferschutzes und über Hilfsangebote für die Opfer von Katastrophen und Unglücksfällen.

Mehr …

Seelsorge

Seelsorge

Die Folgen der Brandnacht 1994 in der Geißstraße 7

Dienstag, 19. März 2024, 19:30 Uhr

Walter Zaiss vom ENTS gibt einen Einblick in die Arbeit des Teams, das speziell für die Betreuung der Einsatzkräfte in schwierigen Situationen da ist. Durch die Arbeit des ENTS wird deutlich, welchen außergewöhnlichen Belastungen sich auch die RetterInnen ausgesetzt sehen. Der Leiter der Notfallseelsorge Andreas Groll erzählt aus seinem Arbeitsalltag. Die Notfallseelsorge betreut – trotz ihres kirchlichen Hintergrunds – unabhängig von Religion oder Weltanschauung Menschen in psychosozialen Krisen.

Mehr …

Trauma

Trauma

Die Folgen der Brandnacht 1994 in der Geißstraße 7

Montag, 18. März 2024, 19:00 Uhr

Dr. Andreas Banki ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie in Stuttgart. Er spricht über Symptome der Traumatisierung bzw. posttraumatischer Belastungsstörungen und über therapeutische Ansätze und Angebote zu deren Heilung.

Mehr …

Die Brandnacht

Die Brandnacht

Erinnerungsstunde am Platz

Samstag, 16. März 2024, 18:30 Uhr

Am 16. März 1994, vor dreißig Jahren, verloren sieben Menschen aus dem Ausland durch Brandstiftung in der Stuttgarter Altstadt ihr Leben. Um an die denkwürdige Katastrophe der Brandstiftung vom 16.3.94 zu erinnern, laden wir die Stadtgesellschaft am 16. März 24 ab 18.30 Uhr zu einer Stunde der Erinnerung auf den Platz vor dem Stiftungshaus ein.

Mehr …

Gedenkveranstaltung Zeichen der Erinnerung

Gedenkveranstaltung Zeichen der Erinnerung

Veranstaltungsempfehlung

Freitag, 15. März 2024, 17:00 Uhr

Am 15. März 1943 wurden 234 Sinti aus Württemberg und Hohenzollern ins Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau deportiert. Es überlebte kaum jemand. Noch heute werden Sinti und Roma stigmatisiert. Die Gedenkveranstaltung soll einen Raum für Trauer bieten und dazu anregen, über die anhaltende Diskriminierung in unserer Gesellschaft nachzudenken.

Mehr …