Veranstaltungen

Weder Bourgeois noch Citoyen, sondern: BürgerIn

Weder Bourgeois noch Citoyen, sondern: BürgerIn

Montag, 27. Juli 2020, 19:00 Uhr

Könnten wir nur einfach und unbeschwert von Bürgern und Bürgerinnen reden – so klagte Ralf Dahrendorf immer wieder. Denn mit und seit der Französischen Revolution sind diese beiden Worte zum einen negativ besetzt durch „Bourgeois“, den Privat-Bürgern, die zurückgezogen von und entgegengesetzt zu der Öffentlichkeit nur ihren individuellen Interessen nachgehen. Von „Citoyen“ dagegen wird entweder einfach von dem Staatsbürger als Untertan gesprochen oder in hochproblematischer Weise als dem Souverän in einer direkten Demokratie.

Mehr …

Peter Bierl: Kritik des Sozialdarwinismus

Peter Bierl: Kritik des Sozialdarwinismus

Wie Menschen zur Schnecke gemacht werden

Donnerstag, 23. Juli 2020, 19:30 Uhr

Wenn Peter Singer auftritt, protestieren Behinderteninitiativen und Antifaschist_innen, denn für den Philosophen sind behinderte, demente und neugeborene Menschen zweiter Klasse. In dem Vortrag soll die Geschichte dieser darwinistischen Linken, von Sozialdemokrat_innen und Anarchist_innen, Neomalthusianer_innen und der Frauenbewegung über die Bolshevist Eugenics und Reformeugeniker_innen bis zur Soziobiologie und dem evolutionären Humanismus der Gegenwart vorgestellt werden.

Mehr …

Aktive Bürgerschaft

Aktive Bürgerschaft

Der Republikanismus als Stachel im Fleisch liberaler Gemeinwesen

Montag, 13. Juli 2020, 19:00 Uhr

Die Zuversicht der frühen 1990er Jahre, dass weltweit das Zeitalter der liberalen Demokratie eingeleitet worden sei, erwies sich sehr schnell als Illusion. Denn kein einziges der schon vor 1989 existierenden Probleme liberal-demokratischer Staaten erwies sich als gelöst. Im Gegenteil: Die Krise der Lohnarbeitsgesellschaft, die damit verbundenen Wirtschaftskrisen, die ökologische Krise verschärften sich und mit Kriegen und Fluchtbewegungen, wachsenden populistischen und rechtsextremen Bewegungen und entsprechenden Parteien kamen Probleme hinzu, auf die die Staaten bis heute politisch nur hilflos reagieren.

Mehr …

ABGESAGT Michael Weingarten: Liberalismus der Furcht und Republikanismus

ABGESAGT Michael Weingarten: Liberalismus der Furcht und Republikanismus

Judith Shklars Auseinandersetzung mit Hannah Arendt

Mittwoch, 24. Juni 2020, 19:00 Uhr

Sowohl für Ralf Dahrendorf als auch für Judith Shklar war der Republikanismus Hannah Arendts ein herausfordernder Stachel für ihr jeweiliges Verständnis von Liberalismus. Shklars kritische Diskussion von Überlegungen Arendts ermöglichte ihr eine Minimalbestimmung von liberaler Gesellschaft: Liberal sei eine Gesellschaft dann, wenn sich niemand in ihr zu fürchten brauche.

Mehr …

ABGESAGT Jürgen Lodemann: Mars an Erde

ABGESAGT Jürgen Lodemann: Mars an Erde

Dienstag, 23. Juni 2020, 19:00 Uhr

Ein Roman, der Parallelen zieht. Ein Roman, der uns warnt. Brisant, drängend. Science-Faction. Vom Mars liefern unbemannte Sonden präzise Informationen, auch mysteriöse. Endgültig rätselhaft ist, warum NASA-Astronauten, die den Nachbarplaneten erreichen, bei ihrer Rückkehr zur Erde streng isoliert werden. Einem von ihnen aber gelingt die Flucht. Jürgen Lodemann liest aus seinem neuen Werk. Der Abend wird moderiert von Wolfgang Tischer.

Mehr …