Veranstaltungen

Michael Weingarten: Weder Bourgeois noch Citoyen, sondern: BürgerIn

Michael Weingarten: Weder Bourgeois noch Citoyen, sondern: BürgerIn

Mittwoch, 25. März 2020, 19:00 Uhr

Könnten wir nur einfach und unbeschwert von Bürgern und Bürgerinnen reden – so klagte Ralf Dahrendorf immer wieder. Denn mit und seit der Französischen Revolution sind diese beiden Worte zum einen negativ besetzt durch „Bourgeois“, den Privat-Bürgern, die zurückgezogen von und entgegengesetzt zu der Öffentlichkeit nur ihren individuellen Interessen nachgehen.

Mehr …

Beate Kriechel: Für immer traumatisiert?

Beate Kriechel: Für immer traumatisiert?

Leben nach sexuellem Missbrauch in der Kindheit

Freitag, 06. März 2020, 19:00 Uhr

Inwieweit sind Traumatisierungen lebensbestimmend? Sind zum Beispiel Menschen, die in der Kindheit sexuellen Missbrauch erfahren haben, für immer traumatisiert? Was wird als hilfreich bei der Bewältigung empfunden und welche Rolle spielen etwa die Reaktionen des Umfeldes dabei? Die Kölner Autorin Beate Kriechel interviewte Betroffene, die in der Kindheit sexualisierte Gewalt erlebt haben, und ging mit ihnen diesen Fragen nach.

Mehr …

Das Philosophische Café & Der literarische Abend

Das Philosophische Café & Der literarische Abend

Februar - Mai 2020

Nach 10 Jahren mit über 250 Veranstaltungen „Philosophisches Café im Hegel-Haus“ gibt es im 1. Halbjahr 2020 eine Änderung: Weil der Gewölbekeller bis zur Neueröffnung des Hegel-Hauses im Herbst 2020 nicht genutzt werden kann, haben wir nach einer passenden Übergangslösung gesucht und diese auch in unmittelbarer Nähe gefunden: Den Veranstaltungsraum der Stiftung Geißstraße 7.

Mehr …

Michael Weingarten:

Michael Weingarten: "Unruhe ist die erste Bürgerpflicht"

Auf dem Weg zur Bürgergesellschaft

Mittwoch, 11. Dezember 2019, 19:00 Uhr

Zusammen mit dem Hannah-Arendt-Institut für politische Gegenwartsfragen Stuttgart startet die Stiftung Geißstraße die neue Veranstaltungsreihe „Vom öffentlichen Gebrauch der Vernunft“. Gerade angesichts der Polarisierungs- und Extremisierungsprozesse weltweit ist eine Diskussion der Vorschläge von Dahrendorf und Habermas, auch wenn sie in deutlich anderen Zeit-Kontexten mit anderen Problemlagen verfasst wurden, von hoher Aktualität. Dies gilt auch für den 1967 in Wien gehaltenen Vortrag von Theodor W. Adorno zu „Aspekten des neuen Rechtsradikalismus“. In 4 Einzelveranstaltungen wird diesem nachgegangen.

Mehr …

ErzählRaum

ErzählRaum

Wo komm ich her? Wo will ich hin?

Dienstag, 10. Dezember 2019, 19:00 Uhr

Wir laden deshalb ein in unseren ErzählRaum in der Stiftung Geißstraße 7. Das ist der erste ErzählRaum, dem viele weitere in der ganzen Stadt folgen sollen.

Mehr …