Theaterprojekt für Flüchtlingskinder und Kinder aus Stuttgart in den Herbstferien!

2.-6. November 2015
Stiftung Geißstraße 7, Stiftungssaal, 1. Stock

Das Junge Ensemble Stuttgart (JES) bietet in den Herbstferien ein Theaterprojekt für Kinder von 6-10 Jahren an. Kinder aus Stuttgart und dem Haus Martinus, der Flüchtlingsunterkunft in der Olgastraße, sind eingeladen vom 2. bis 6. November jeden Tag von 09.30-12.30 Uhr zusammen Theater zu machen und sich dabei zu begegnen!

Wir gehen gemeinsam auf abenteuerliche Reisen, schleichen uns durch Urwälder und seichte Sümpfe, machen Rabatz und werden ganz still. Zusammen entdecken wir Theater auf vielfältige, spielerische Weise. In dieser Woche wollen wir uns gegenseitig kennenlernen, mit neuen Augen durch die Welt gehen und ganz nebenbei neue Sprache lernen.

Die Theaterherbstferienwoche beginnt am Montag, dem 2.11. um 9.30 Uhr in der Agora des JES (Kulturareal Unterm Turm, Eberhardstraße 61a, 70173 Stuttgart).
Für die Theaterherbstferienwoche stellt die Stiftung Geißstraße dem JES seinen Stiftungsraum in der Geißstraße 7 zur Verfügung. Das Angebot findet im Rahmen der Kids und Junior Week des Fördervereins Kinderfreundliches Stuttgart statt und ist Bestandteil des JES-Angebots für Flüchtlingskinder im Haus Martinus, unterstützt von der Spendenaktion „Hilfe für den Nachbarn“.

Die Teilnahme ist kostenfrei.

Anmeldung bei Verena.Heinrichs@jes-stuttgart.de oder der Nummer 0711/218 480-15.

Bei Fragen steht Ihnen Tanja Frank per E-Mail unter Tanja.Frank@jes-stuttgart.de oder der Nummer 0711/218 480-23 zur Verfügung.

Kulturareal Unterm Turm, Eberhardstraße 61a, 70173 Stuttgart
www.jes-stuttgart.de/
S/U-Bahn: Stadtmitte / U-Bahn: Rathaus

Bericht über die Theater-Herbstferienwoche im Jungen Ensemble Stuttgart (JES) mit Kindern aus Stuttgart und Kindern aus der Flüchtlingsunterkunft im Haus Martinus

Vom 2. bis 6. November 2015 fand im Jungen Ensemble Stuttgart (JES) die Theater-Herbstferienwoche statt. Neun Kinder aus Stuttgart und vierzehn syrische Kinder aus dem Haus Martinus in der Olgastraße nahmen daran teil. Am ersten Tag im Saal der Stiftung Geißstraße, dann in den Räumen des JES, wurde in den Herbstferien jeden Morgen für drei Stunden zusammen Theater gespielt: Mal krochen, hüpften, krabbelten alle wie Tiere durch den Raum, tanzten was das Zeug hielt zur Musik, schlichen sich an einen Schatz an, liebten den Applauskreis und stellten lustige Standbilder. Ab dem zweiten Tag wurde dieSchattentheaterwand ausgepackt, entdeckt und ausprobiert. Nach und nach wurde damit die kleine Geschichte „Der sonderbare Schatz“ einstudiert, die dann am Freitag vor Eltern, Freunden und Interessierten im JES-Studio aufgeführt wurde.
Für die Herbstferienwoche bildete das JES dafür ein achtköpfiges Team, das aus hauptamtlichen JES-Mitarbeitern aus den Bereichen Theaterpädagogik, Schauspiel, Dramaturgie und aus Ehrenamtlichen zusammengesetzt war. Darunter auch eine jugendliche engagierte Übersetzerin, die während der Woche vom Arabischen ins Deutsche übersetzte.
Die Woche war sowohl für die Workshop-Leiter als auch für die Kinder eine intensive Zeit der Begegnung und des Kennenlernens. Es war hochspannend, welche Annäherungsprozesse in der Woche stattfanden und wie anfängliche Hemmungen im gemeinsamen Spielen, Lachen und Tanzen über Bord geworfen wurden.
Auch die Tatsache, dass zwei unterschiedliche Sprachen gesprochen wurden, war Dank der Dolmetscherin die Woche über „mafi muschkila!“ – kein Problem! Es dauerte nicht lange, bis einzelne Wörter aus der jeweils anderen Sprache übernommen wurden und sich Spiele allmählich viel schneller über das Zeigen und Vormachen erklären ließen als über die Sprache. Innerhalb der Woche entstand eine Gemeinschaft, die sowohl die Kinder als auch die Workshop-Leiter miteinander verband.
Das JES ist sich einig: Es soll unbedingt weitergehen. Mit den gemachten Erfahrungen der Herbstferienwoche im Gepäck möchte das JES ein dauerhaftes Theaterangebot für Flüchtlingskinder und Kinder aus Stuttgart anbieten. Die beiden FSJlerinnen am JES, Emily Zundel und Wiebke Gatz, haben sich deshalb entschlossen, die Weiterführung der Gruppe zu ihrem FSJ-Projekt zu machen. Eine separate Ausschreibung auf der Homepage des JES folgt!

Wer Kinder kennt, die Interesse an einer Teilnahme haben, kann sich gerne in der JES-Theaterpädagogik unter 0711/21 84 80 23 melden.

Die Theaterherbstferienwoche wurde von den JES-Mitarbeitern Tanja Frank, Franziska Schmitz, Christian Schönfelder, Emily Zundel, Prisca Maier und Silke Wilhelm organisiert und durchgeführt. Ehrenamtliche Mitarbeiter waren Oscar Gmelin und Ellen Olpp. Dolmetscherin und Vermittlerin zum Haus Martinus war Samantha Sada.

Das Herbstferienangebot wurde von der Stiftung Geißstraße, der Stiftung Hilfe für den Nachbarn und dem Kuratorium Kinderfreundliches Stuttgart, im Rahmen der Stuttgarter Kids und Junior Week, unterstützt.