„Ein neues Lied, ein besseres Lied...“

Die Kunst wirkungsvoller Geschichten im politischen Raum

Dienstag, 04. April 2017, 19:00 Uhr
STIFTUNG GEISSSTRASSE 7, STIFTUNGSSAAL, 1. STOCK

2017_04_04: Michael Müller: Geschichten

Vortrag

Im aktuellen politischen Diskurs ist zu beobachten, dass vor allem populistisch-rechtskonservative Gruppen stark mit Narrativen (Geschichten) arbeiten: Ob Trumps „Make America great again“, ob die Warnungen vor einer angeblichen „Islamisierung des Abendlandes“ oder der Vorwurf der „Lügenpresse“: Immer stecken dahinter Geschichten, wie es einmal war, wie es werden soll, was anders sein sollte. Die etablierte Politik sowie demokratisch und liberal eingestellten Kreise der Gesellschaft reagieren darauf meist mit Argumenten – und finden damit kein Gehör bei den Anhängern populistischer Verführer. Aber warum erzählen wir keine Geschichten, die unsere Welt, unsere Zukunft anders interpretieren und den Menschen positive Identifikationsmöglichkeiten anbieten – etwa über Europa, über demokratische und liberale Institutionen und Denkweisen? Können nicht positiven Geschichten wirkungsvoller als Argumente den populistischen Narrativen etwas entgegensetzen und Menschen zurückgewinnen? Wie man solche Geschichten finden, strukturieren und erzählen könnte sind Themen dieses Vortrags.

Prof. Dr. Michael Müller (Hochschule der Medien, Institut für Angewandte Narrationsforschung)

Eine Veranstaltung im Kooperationsprojekt Die Wucht der Worte

Bitte melden Sie sich an, da wir nur eine begrenzte Anzahl an Sitzplätzen haben. Wir bitten um Spenden für unsere Arbeit.
Vielen Dank.